Spritze

Das allererste Feuerwehrgerät

Damit fing alles an. Mit der Spritze aus Bremen. 13 Goldmark und fünf Sack Hafer musste damals bezahlt werden. Für die Verhältnisse in den Zeiten kein Pappenstiel. Außerdem noch musste die Spritze aus dem fernen Bremen abgeholt werden! Das war nicht wie heute, mal kurz ins Auto setzen und losfahren. Das war mindestens eine Tagesreise, nur um nach Bremen hin zu kommen. Zurück, mit der Spritze, müssen es wohl an die zwei Tage gewesen sein.
Aber als sie dann im Dorf stand, neu glänzend, ein kleines Meisterwerk der Technik, da waren alle Mühen vergessen - hatte man doch dies Kleinod aus der großen Stadt hierhin, mitten ins Nirgendwo gebracht.......