TSF

Das erste Feuerwehrfahrzeug für Schülern

TSF

Es sollte fast 100 Jahre dauern, daß Schülern das erste eigenständige Löschfahrzeug bekommt. 1978 war es dann soweit. In einer großen Feierstunde wurde der Ortswehr ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) übergeben.
Auf ein VW LT31 Fahrgestell baute die Firma Domeyer aus Bremen das Fahrzeug auf. Allerdings war die Ausstattung ein wenig ungewöhnlich für ein TSF. Zum einen gab es im Mannschaftsraum Sitzplätze für sechs anstatt für vier Mann, zum anderen führte das Fahrzeug vier anstelle von zwei Steckleiterteilen mit. Dazu kam noch ein gewisses Mehr an Schläuchen, Werkzeug und anderem. Dazu muß gesagt sein, daß immer die zulässige Gesamtbeladung inklusive der Besatzung im Auge behalten werden musste.
Das TSF war über die Jahre ein im großen und ganzen treuer Begleiter. Aber wie bei allen anderen Fahrzeugen auch, warem beim TSF ein paar Reparaturen fällig. Die größte war ohne Zweifel der neue Motor. Der alte hatte leider wegen Überhitzung den Dienst verweigert. Die Batterie hatte auch ihren eigenen Kopf und hat uns ausgerechnet bei einer Großübung der Stadtfeuerwehr im Stich gelassen. Eine Tür mochte uns so gerne, daß sie uns für immer im Fahrzeug behalten wollte und nur durch handfeste Überredungskünste an der richtigen Stelle wieder raus ließ. Und, und, und, .....
Zuguterletzt musste das TSF dann aber doch seine letzte Fahrt in schülerner Diensten tun: zum umladen der Ausrüstung nach Schneverdingen. Mit der offiziellen Übergabe des neuen LF 10/6 wurde das TSF dann am 5. März 2004 außer Dienst gestellt.